tischtennis

Tischtennis

Jugend – Schüler - Bambini 
Während in der abgelaufenen Saison die Leistung „unserer Tischtennis-Buben“ bestenfalls als stagnierend bezeichnet werden kann, konnten „unsere Tischtennis-Mädels“ nie erwartete Erfolge feiern. In den Einzel- und Mannschaftswettbewerben gewannen sie nicht weniger als 12 Pokale und eine Reihe von Medaillen. Alle Heimatzeitungen unseres und der benachbarten Kreise widmeten diesen grandiosen Erfolgen eine Extra-Berichterstattung.

Zeitungsbericht 1                                                                       

Die Mädchen-Mannschaft, bestehend aus Mimi Zauner, Juliane Hees, Josipa Galunic, Nika Galunic und Elli Wittmann, wurden Mannschafts-Kreismeister und Kreispokalsieger. Sie qualifizierte sich damit für die obb. Mannschaftsmeisterschaft. Hier erspielten sie sich Platz 3 und damit die Startberechtigung für die bayer. Mannschaftsmeisterschaft. Auf einen Start bei der „Bayrischen“ verzichteten die Mädels, weil sie in Absprache mit den Eltern und mit dem Trainer einsahen, dass die schulischen Belange vorrangig sind. 

Bei der Kreis-mini-Meisterschaft 2017/18 standen in ihren Altersklassen mit Juliane Hees, Elli Wittmann und Josipa Galunic gleich 3 Chiemingerinnen auf dem Stockerl und qualifizierten sich damit für die obb. mini-Meisterschaft.  Auf der „Oberbayerischen“ belegten in ihren Altersklassen Juliane Hees und Josipa Galunic jeweils den 1. Platz, was natürlich die Qualifikation für die bayer. mini-Meisterschaft bedeutete. Auf der „Bayerischen“ in Wackersdorf erkämpfte sich Juliane Platz 3 und schrammte damit nur haarscharf an der Qualifikation zur „Deutschen“ vorbei. Josipa konnte in ihrer Altersklasse einen ausgezeichneten 4. Platz erreichen. In der Juli-Ausgabe von „TISCHTENNIS“ erschienen Photos von den Siegerehrungen.

In der Kreiseinzelmeisterschaft konnte Mimi Zauner den im Vorjahr erworbenen Titel „Kreismeisterin“ verteidigen und erhielt neben dem Pokal auch noch das „Meistertrikot“

Scan 20180708

Auch bei den diversen Ranglistenturnieren belegten die Chieminger Tischtennismädchen „Stockerlplätze“ und qualifizierten sich bis hin zum Verbandsranglistenturnier. Hier mussten unsere Spielerinnen dann dem Kräfteverschleiß der langen Saison Tribut zollen, denn sie gewannen hier nur noch an Erfahrung. 

Diese Erfolge beruhen in erster Linie auf den Trainingsfleiß der Mädchen und auf die Betreuung durch unseren Trainer, Sepp Radlbrunner. Sepp’s Training war nicht immer „Zuckerschlecken“, aber die Erfolge geben ihm Recht. Aufgrund dieser Erfolge spielt unsere Mädchenmannschaft in der kommenden Saison in der Bezirksoberliga. Auf dieser Ebene hängen die „Trauben“ natürlich höher, aber Sepp meint: „Wenn die Mädels so weitertrainieren, nehmen sie auch in dieser Ebene bald Spitzenpositionen ein. Zum Problem werden nur die dann weiteren Fahrten, denn eine bayer. Meisterschaft ist nicht immer vor der Haustür. Vorerst haben sie sich die Erholung in den Sommerferien redlich verdient. 

Selbst für den Bambini-Bereich trainieren schon wieder einige hoffnungsvolle Talente bei unserem Trainer, so dass in näherer Zukunft mit weiteren herausragenden Erfolgen zu rechnen ist. Im Buben-Bereich schaut es leider nicht so rosig aus. Hier will unser Trainer in Kooperation mit der Schule einen Neuaufbau beginnen. Interessierte, Mädchen wie Buben sind daher jederzeit willkommen.   

Die nächsten Termine

15. Dez. 2018, 08:00 Uhr
Fußball Jugend
Abteilung / Kategorie: Fussball
16. Dez. 2018, 08:00 Uhr
Fußball Jugend
Abteilung / Kategorie: Fussball
05. Jan. 2019, 14:00 Uhr
Fußball Turnier
Abteilung / Kategorie: Fussball
26. Jan. 2019, 08:00 Uhr
Fußball Jugend
Abteilung / Kategorie: Fussball
27. Jan. 2019, 08:00 Uhr
Fußball Jugend
Abteilung / Kategorie: Fussball
16. Feb. 2019, 08:00 Uhr
Fußball Jugend
Abteilung / Kategorie: Fussball

Hallenbelegung

pdfWinter Saison (Stand 01.11.2018)

pdfSommer Saison (Stand 19.3.2018)

Während der Schulferien ist die Halle geschlossen.

An alle Übungsleiter und Sportlehrer

geht die Bitte, pfleglich mit den Geräten umzugehen und Ordnung in den Geräteräumen zu halten. Danken tun es euch die Kleinen und die Großen.